©unsplash_raymond-lee-Zukunft-im-Blick-behalten

Hallo aus Stuttgart,

wir leben in einer Welt des ständigen Wandels. Neue Technologien krempeln ganze Bereiche des Alltags um und das mit zunehmender Geschwindigkeit. Die fortschreitende Digitalisierung beeinflusst auch unsere Arbeitsumgebungen und Arbeitsweisen. Übergreifend fasst der Begriff VUCA diese Entwicklungen und Herausforderungen zusammen und steht für Veränderlichkeit (Volatility), Ungewissheit (Uncertainty), Komplexität (Complexity) und Mehrdeutigkeit (Ambiguity). Auch die AV-Branche muss den Veränderungen begegnen und sich für die Zukunft rüsten.

Was sind die aktuellen Trends?

Die Trends der letzten Jahre weisen die Richtung, die die AV-Branche mitgehen muss, wenn sie zukunftsfähig bleiben will. Remote Work, Home-Office und hybrides Arbeiten sind auf dem Vormarsch. Videokonferenzsysteme, cloudbasierte Anwendungen und kollaborative Tools kommen verstärkt zum Einsatz und bieten Investitionspotenzial. Räume müssen entsprechend der neuen Bedingungen angepasst und ausgestattet werden. Im Zuge dessen verschmelzt die AV-Technik mehr und mehr mit der IT. Immer wichtiger werden Schnittstellen und die Integration in zunehmend komplexere Mediensysteme. Betriebssicherheit wird maßgeblich für Produktivität und Erfolg sein. Servicedienstleistungen sind gefragter denn je. Managed Services/AV as a Service ist das große Thema. Das Produkt selbst tritt in den Hintergrund. Unternehmen werden zunehmend die Verantwortlichkeit für Ihre AV- und IT-Umgebungen abgeben. Es wird die Aufgabe von Herstellern und Integratoren sein, diese neuen Umgebungen nahtlos und sicher zu gestalten und das Management der Technik, inklusive Monitoring, Wartung und Support zu übernehmen. Hier entstehen neue Aufgabenbereiche, neue Bedarfe an optimierten Lösungen und Tools, um kreative, kollaborative Arbeitsprozesse zu verbessern.

Wie stellen sich Unternehmen auf solche Veränderungen ein?

Für solche Veränderung braucht es nicht nur neue Technologien. Vielmehr benötigt es neue Denkweisen, Herangehensweisen und Geschäftsmodelle. Über Themen wie Managed Services lassen sich neue Märkte erschließen. Entscheidend ist, sich jetzt strategisch dafür aufzustellen und die Zukunft aktiv anzugehen.

Wo bietet der Markt neue Ansätze? Was bewegt meine Kundschaft? Welche bewährten Strategien sind auch weiterhin profitabel oder müssen überarbeitet werden? Lernen Sie aus vergangenen Fehlern und trauen Sie sich auch, neue zu machen. Neue Wege zu beschreiten, birgt immer auch ein gewisses Risiko. Lassen Sie das Chaos zu. Nehmen Sie sich Zeit, Ihre Ansätze kritisch zu hinterfragen. Analysieren Sie, wo sie stehen, wie sich Bedarfe ändern und reagieren Sie flexibel.

Fördern Sie auch Innovation aus dem eigenen Unternehmen heraus, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Hierfür benötigt es Kreativität für neue Ideen und den Mut im Unternehmen diese Innovationen zu fördern und auch umzusetzen. Bieten Sie Ihrem Personal hierfür Freiräume und beziehen Sie alle mit ein. Geben Sie als Führungskraft Orientierung und schaffen Sie den Rahmen für kreative Entfaltung. Vielleicht strukturieren Sie Arbeitsprozesse und Teams neu. Guten Austausch in der Belegschaft gilt es zu fördern. Es braucht motivierte Personen, die diesen Wandel mittragen und im Unternehmen kommunizieren. Regelmäßige Weiterbildungen sind Pflicht. Machen Sie Ihr Unternehmen attraktiv und holen Sie so auch junge Fachkräfte mit ins Boot. Ihnen gehört die Zukunft.

 

Ihr Björn Jensen

Geschäftsführer macom Management Consulting